Automatische prüfung diplom der kandidaten

Warum sollte man die auf einem Lebenslauf erwähnten Diplome auf Richtigkeit prüfen?

Obwohl die Überprüfung der Diplome und der Berufserfahrungen zum Beispiel im englischsprachigen Ausland und auch in Deutschland quasi an der Tagesordnung ist und bei Bewerbungen übrigens auch immer ein Exemplar dieser wertvollen Dokumente erbeten wird, ist sie in Frankreich noch nicht sehr weit verbreitet. Aus diesem Grund bemerkten die französischen Personalabteilungen in den letzten Jahren einen Anstieg unwahrer Lebensläufe, die den Einstellungsprozess allmählich zu einer echten Herausforderung machen. Das ist auch das Ergebnis mehrerer Studien, die schätzen, dass mindestens 30% der Lebensläufe falsche oder „beschönigte“ Diplome enthalten.

Dieses Phänomen ist leider kein Einzelfall, sondern häuft sich im Gegenteil immer mehr. Die wenigen Fälle, die von den Medien aufgegriffen werden, wie zum Beispiel der des Vertriebsleiters, der eine für seine Einstellung entscheidende Erfahrung erfunden hatte¹, zeigen, dass jeder Sektor auf jedem Level betroffen sein kann. Im Falle von gesetzlich geregelten Berufen, die ein Diplom für deren Ausübung erfordern (wie z.B. der des Rechtsanwalts, Architekts oder Buchhalters), riskieren die Betrüger eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren und 45.000 Euro Bußgeld.

Welche Risiken gibt es?

Den Personalberatern, für die es gilt, das für die Bedürfnisse des Unternehmens passendste Bewerberprofil zu finden, wird durch die Verbreitung gefälschter Diplome und Lebensläufe deren Überprüfung erschwert. Dadurch steigt das Risiko, jemanden einzustellen, der nicht dem gesuchten Profil entspricht.

Je nach Position und der damit zusammenhängenden Aufgaben kann dies auf kurze oder lange Frist einen Einfluss auf den Alltag und die Tätigkeiten des Unternehmens haben. Denn nun haben Sie einen Mitarbeiter, der nicht nur außerstande ist, die festgelegten Ziele zu erreichen, sondern unter Umständen sogar Ihren Mitarbeitern schaden oder sie von ihrer Arbeit abhalten kann.

Bei Risikoarbeitsplätzen oder sensiblen Posten geht es um die Daten- und Personensicherheit, wenn der neu angestellte Mitarbeiter sich als unfähig erweist, die Richtlinien zu befolgen. Außerdem: Angenommen, Sie erfahren die Wahrheit, so müssen die zu investierenden Kosten und die Zeit für einen neuen Rekrutierungsprozess in Betracht gezogen werden.

Gestmax, Partner von Verifdiploma

In Zusammenarbeit mit Verifdiploma hat Gestmax ein Modul integriert, das Ihnen erlaubt, automatisch die Diplome und Zertifikate der Bewerber zu prüfen. Mit einem Datenbestand von über 3,5 Millionen Diplomen und mehr als 350 Vereinbarungen, die mit Einrichtungen und Institutionen des Hochschulwesens getroffen wurden, ist Verifdiploma Marktführer bei der Authentifizierung und Prüfung von Diplomen. Diese zusätzliche Sicherheitsmaßnahme ist direkt von der Benutzeroberfläche von Gestmax verfügbar.

¹ : http://www.lemonde.fr/emploi/article/2015/12/10/licencie-pour-faute-grave-pour-avoir-menti-sur-son-cv_4829266_1698637.html