Lebenslauf-Management und Einstellungs-Anträge

 

Jedes Unternehmen hat seinen eigenen Personalbeschaffungs-Prozess und diese Vorgänge erfordern manchmal den Einsatz mehrerer Mitarbeiter.

Viele Unternehmen haben sich dazu entschlossen, das Management der Stellenangebote (Schaffung, Veröffentlichung…) und das Management der Bewerbungen (Erhalt, Analyse, Vorstellungsgespräch…) in der Personalabteilung zentralisieren.

Diese Funktionsweise bedeutet für die Unternehmen, einen Vorgang zu schaffen, der es allen Mitarbeitern in den Agenturen, den verschiedenen Abteilungen, Filialen, etc. erlaubt, der Personalabteilung sämtliche Anträge zur Personalbeschaffung zu übermitteln. Der Erhalt der Information wird häufig von der Installation eines Bestätigungs-Workflows durch verschiedene Entscheidungsträger begleitet.

 

Eingabe der Anforderung von Personalressourcen

Um dieser Organisation gerecht zu werden, besitzen GestMax und SimplyJobs ein Modul für die Anforderung von zusätzlichem Personal.

Die Betriebsmanager (Abteilungsleiter, Manager, Filialleiter, Regionalmanager…) werden diese Funktion nutzen, um schnell und einfach all ihren Personalbedarf an die Personalabteilung zu übermitteln. Diese Nachfrage nach Personalbeschaffung unterliegt häufig der Freigabe durch die Hierachie.

Diese Eingabe muss einfach und schnell für die Betriebsmanager sein. Deshalb steht den Nutzern in diesem Programm eine Bibliothek mit Standard- oder Spezial-Formularen zur Verfügung.

Die Mitarbeiter können je nach ihrer Zugangsberechtigung das eine oder andere Formular für die Übermittlung ihres Personalbedarfs und aller für das gesuchte Profil notwendigen Informationen benutzen.

 

Bestätigung der Antrags für Personalbeschaffung

Ab dem Moment, in dem ein Betriebsmanager einen Antrag zur Personalbeschaffung stellt, wird ein Bestätigungs-Workflow in die Wege geleitet. Dieser Vorgang kann mehrere Bestätigungs-Schritte erfordern, je nach interner Organisation des Unternehmens.

Die Erstellung dieses Entscheidungs-Workflows (zwischen 1 und x Ebenen) ist ganz leicht in der Software konfigurierbar.

Im Sektor des Großhandelsvertriebs ist dieser Typ des Bestätigungs-Prozesses sehr häufig zu finden. Tatsächlich stammen sehr viele Einstellungsanträge von den Filial- oder den Abteilungsleitern.

Dieser Personalbedarf wird zunächst vom Regional- oder dem Filialleiter bestätigt, dann von einem oder zwei anderen Entscheidungsträgern, um schlussendlich von der Personalabteilung zur Veröffentlichung freigegeben zu werden.

Die Nutzer, die zur Freigabe der Anträge berechtigt sind, werden nacheinander per Mail informiert, sobald ihre Bestätigung erforderlich ist. Die Nachricht lädt den Nutzer dazu ein, sich mit der Anwendung zu verbinden oder, dank der in der Mail vorhandenen Links, schon direkt in der Mail den Antrag abzulehnen oder freizugeben.

Der Antragsteller erhält seinerseits bei jeder Etappe eine Benachrichtigung. So kann er problemlos den Verlauf seines Antrags mitverfolgen.

Sobald der letzte Entscheidungsträger den Antrag auf Personalbeschaffung bestätigt, kann die Personalabteilung eine neue Stellenausschreibung verfassen und sie unter Rücksichtnahme auf die von dem Antragsteller angegebenen Informationen auf mehreren Medien publizieren.